Sie alle heißen Skulptur

Holzskulptur. Abstrakte Figur. Steht aufrecht mit leicht gespreizten Beinen und darauf der Oberkörper als geschlossene Form (also no Arme). Kein Kopf, weil der Oberkörper wie ein Dach aufhört.

Das bin ich.



Holz-Skulptur. Madonna, auf deren Füßen eine kleine ihr bis zum Bauchnabel reichende Figur steht.

Rechts ist eine sogenannte Schutzmantelmadonna zu sehen. Die Falten ihres Gewandes heißen auch Dreiecksfalten. So jedenfalls nannte sie unser Lehrer im ersten Lehrjahr meiner Lehre zur Holzbildhauerin. Damit wir diese Falten begreifen, bekamen wir die Aufgabe, eine zerknautschte Dose zu schnitzen, und zwar aus einem Stück Linde und dreifach vergrößert.

Foto Lala Aufsberg
Foto Lala Aufsberg

Skulptur mit Brustvordach und einer Mulde zwischen den Beinen, in der eine kleine Figur Platz hat.





Skizze für eine Skulptur.


Det beste Leben hab ick doch / Ick kann mir nich beklagen / Pfeift och der Wind durchs Ärmelloch / Det will ick schon vertragen (Adolf Glaßbrenner, Lied der Eckensteher)